Begonia sizemorea

Begonia sizemorea wurde von der amerikanischen Botanikerin Mary Sizemore im Jahr 1996 in Hanoi ( Vietnam ) neben einem Bach entdeckt.
Sie ist eng mit der Begonia rex verwandt, die als Urform vieler schöner Blattbegonien bekannt ist.

Das besondere Merkmal dieser Art sind feine ciliate Haare aus einer eigenen, oberflächennahen Zellenschicht der Pflanze.
Auf der Suche, nach dem möglichen Zweck dieser Härchen stieß ich auf folgendes:

Mit der Ausbildung dieser Cilien ( Härchen ) sind evtl. sogenannte Photorezeptoren entstanden.

Wofür die nun dienen , ist mir bis jetzt nicht bekannt.

Die Oberfläche des Blattes dieser Begonie erinnerst mich stark an Dorstenien = sukk. Gattung aus der Familie Maulbeergewächse, deren Blüten ebenfalls solche Härchen aufweisen.

begonie   begonie