Pelargonien

Form - Farbe - Duft

 


Herzlich willkommen auf der Webseite
von Brigitte u. Dieter Stisser


 

Es gibt viele schöne Blütenpflanzen für Balkonkasten- und Schalenbepflanzung, aber für heiße, sonnige Plätze ist die Pelargonie, die fälschlicherweise noch oft Geranie genannt wird, die Blume der Wahl. Schon bei unseren Großeltern waren die Pelargonien beliebte Garten - und Balkon -Pflanzen. Da sie leider nicht winterhart sind, gibt es nur die Möglichkeiten sie jedes Jahr neu zu kaufen oder zu versuchen, sie in geeigneten Räumen zu überwintern. Da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Man denke an Keller ( evtl. mit Kunstlicht ), Treppenhäuser, ungeheizte Zimmer, Lichtschächte u.ä. Überwinterung kühl, ( ideal 8-12° C ) und möglichst hell. Bei dunkler Überwinterung muss man mit Ausfällen rechnen. Sparsames Gießen nicht vergessen.

 

PELARGONIUM ->Info


ist eine von 5 Gattungen in der Familie Geraniaceae.
Die anderen heißen Geranium, Erodium, Monsonia und Sarcocaulon.
GERANIEN sind bei uns winterharte Gartenstauden, während PELARGONIEN , die aus Südafrika kommen, bei uns nicht winterhart sind, mit einer Ausnahme, dem Pel. endlicherianum, welches in der Türkei wächst.
Der Unterschied zwischen beiden Gattungen ist durch verschiedenartigen Blütenbau zu erklären.

 

WILDARTEN ->Info


In der Gattung Pelargonien gibt es ca. 250 - 280 natürlich vorkommende Arten.
Diese ungenaue Angabe kommt daher, dass es oft Doppel- und Mehrfachbenennungen und falsche Erstbeschreibungen gab. Die meisten Pelargoniumarten wachsen in der Kapp-Provinz in Südafrika, im Westen bis herauf nach Namibia. In Ostasien, Arabien, und Vorderasien gibt es nur wenige und in Australien und Neuseeland wachsen noch einmal 8 Arten. Die Wildformen der Gattung PELARGONIUM werden eingeteilt in zur Zeit gültige 17 Sektionen (nach Prof. F.Albers/ 1998).

 

KREUZUNGEN ( HYBRIDEN) innerhalb der GATTUNG PELARGONIUM ->Info


Die schönen Farben und die gute Verwendbarkeit der Wildformen reizten natürlich die europäischen Gärtner, Kreuzungen der verschiedenen Arten vorzunehmen. Planmäßige erste Kreuzungen erfolgten seit Ende des 19.Jhrh. im Gärtnerland England. Aber auch in Frankreich und Deutschland gab und gibt es bis heute hervorragende Züchtungen und Züchter. Die Anzahl der Pelargonien-Hybriden beträgt inzwischen sicher mehr als 10 000. Soweit mir bekannt, ist noch keine Gattungskreuzung - Pelargonium x Geranium gelungen. Das wäre für Züchter interessant, besitzen doch Geranien in ihren Blütenblättern blaue Farbstoffe u n d sind winterharte Gartenpflanzen (wenige Ausnahmen ). Das würde der Züchtung neue Aspekte eröffnen.
Um in die Vielzahl der Zuchtlinien eine gewisse Ordnung hinein zubringen, hat man folgende Unterteilung vorgenommen. Sie kann nicht vollständig sein, da es eine Vielzahl von Kreuzungsmöglichkeiten gibt und viele Wege gegangen wurden, um immer neue, evtl. schönere Sorten zu erzielen.


   Zonal- Pelargonien
   Efeu-Pelargonien / Peltatum-Hybriden
   Primär-Hybriden
   Duftblatt-Pelargonien
   Unique- Pelargonien
   Pelargonium-grandiflorum -Hybriden
   Angel
   Tulpen  Flowered
   Rosenblütige
   Zonartic
   Fancy Leaved
   Dwarfs
  Miniature
  Miniature Stellar 
  Stellar golden leaf
  Stellar
  Cactusblütige
  Unique
  Species (Wildarten)
  Miniaturzonalpelargonien   
 
  Und noch einige Untergruppen.

 

 

 

 


.